Animal-Prints: ein Klassiker, wie tragen

B FLO Animalprint leather clutch bordeaux

Diese Muster wirken leider oft „Déjà Vue“ und der Grat zwischen edel, chic und billig oder gar kitschig auszusehen ist schmal.

Ich möchte Euch aufzeigen, wie ich denke dieser Print getragen werden soll. Weil Animal Prints im Moment wieder so sehr im Trend sind. Sei es in den naturbelassenen Farben braun, beige bis camel und schwarz oder in ganz neuen Farbvariationen wie das Clutch-Beispiel links in Beerenrot mit gold Akzenten aufzeigt.

Ich finde es muss nicht immer das kleine Schwarze sein. Es kann Dein Animalprint sein, Dein Klassiker, der die Katze, die in Dir steckt, zeigt. 

Ein Animalprint Accessoire hat die Aufgabe ein Detail aufblitzen zu lassen. Vielleicht wirkt die Tasche im Auge des Betrachters wie ein gefährliches Element und gibt einem ansonsten klassischen Outfit den Pepp. 

Trägst Du hingegen ein Kleid mit einem Animal - Print - Muster ist die Aussage die Du machst sehr klar, nämlich dass einer selbstbewussten Frau mit der man rechnen muss. Bei einem Animalprint Teil sollte man nie sparen! Es soll edel wirken und das Material von möglichst guter Qualität sein.

Und wichtig, bitte nicht zu viel von diesem Muster zusammen tragen, ein Teil mit diesem Muster genügt vollends.

Dieses unruhige Muster als Gürtel, Tasche oder Kleid  getragen, kombiniert Du am besten mit neutralen Farben wie ecru, camel, schwarz, grau oder bordeaux und khaki.

Die Farben dazu müssen immer gedeckt sein, also bitte Finger weg von pink, gelb und anderen knalligen Farben. Mit dieser Guideline kann nichts schief gehen.

Enjoy it!  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    bea stiefel (Mittwoch, 25 Februar 2015 12:29)

    super tasche, passt fast immer, aber am besten zu schwarz!
    übrigens sehen deine Taschen in natura viel cooler aus als auf den Fotos!

    Liebe Grüsse
    Bea